Startseite


Bitte klicken Sie die Karte für Details

In unserer Datenbank gibt es 3 Datensätze.

Fotos zur Art:
  • Standort
    Standort
    Foto: Michael Lüth
  • Habitus
    Platzhalter
  • Detailansicht
    Platzhalter
  • Verbreitung in Deutschland
    Deutschland-Karte

Microbryum conicum (Schwägr.) Cl.Schneid., Th.Schneid. & Mahévas

Synonyme: Gymnostomum conicum Schleich. ex Schwägr., Microbryum davallianum var. conicum (Schleich. ex Schwägr.) R.H.Zander, Pottia conica (Schwägr.) Nyholm, Pottia davalliana var. conica (Schwägr.) Podp., Pottia starckeana subsp. conica (Schwägr.) D.F.Chamb.

Systematik: Equisetopsida > Bryidae > Pottiaceae > Pottiales > Pottiaceae > Microbryum

Deutscher Name: Kegelfrüchtiges Zwergglanzmoos

Habitat/Ökologie (Meinunger & Schröder 2007)
Pottia conica wurde früher (z. B. Smith 1980) als Varietät der vorhergehenden Art betrachtet und wird seit Nyholm (1989) und Koperski et al. (2000) als eigene Art geführt, dem wir hier folgen, obwohl sie uns nicht immer klar abgegrenzt erscheint. Ausführliche Beschreibungen geben Nebel & Philippi (2000), Nyholm (1989), Sauer & Mues (1994) und Smith (1980). Die wärmeliebende Art wächst auf ...

Verbreitung (Meinunger & Schröder 2007)
Selten und nur im Westen des Gebietes. Da die Art erst in neuester Zeit genauer beachtet wurde, ist sie vielleicht manchmal übersehen oder nicht erkannt worden, sie ist aber jedenfalls viel seltener als Pottia davalliana. SH: 1813/1 Insel Helgoland, Mittelland, Westhang, salzwasserbeeinflusster Tonboden, 06.10.1998, J.-P. Frahm. Der Fund wurde bei Frahm (2000a) als Pottia wilsonii veröffentlicht, ...

Bestand und Gefährdung (Meinunger & Schröder 2007)
Die Bestände sind immer klein bis sehr klein. Auch wenn noch mit weiteren Fundstellen zu rechnen ist, ist die Art jedenfalls deutlich seltener als Pottia davalliana. Nach dem derzeitigen Kenntnisstand erscheint eine Einstufung als gefährdet, RL 3, angemessen.