Startseite


Bitte klicken Sie die Karte für Details

In unserer Datenbank gibt es 56 Datensätze.

Fotos zur Art:
  • Standort
    Standort
    Foto: Michael Lüth
  • Gametophyt
    Gametophyt
    Foto: Michael Lüth
  • Detailansicht
    Platzhalter
  • Verbreitung in Deutschland
    Deutschland-Karte

Plagiothecium latebricola Schimp.

Synonyme: Plagiotheciella latebricola (Schimp.) M. Fleisch. ex Broth.

Systematik: Moose > Bryophyta > Bryopsida > Hypnales > Plagiotheciaceae > Plagiothecium

Deutscher Name: Kleines Plattmoos

[ Legende für Rote Liste einblenden ] Rote Listen:
  • Bayern: 3
  • Deutschland: V

Literatur
Bryol. Eur. 5: 184. 1851

Habitat/Ökologie (Meinunger & Schröder 2007)
Kleine, grüne, etwas glänzende, meist dichte, niedergedrückte und etwas struppige Rasen. Streng kalkmeidende Art auf saurer Borke, morschen Baumstrünken, saurem Humus, an Farnstöcken und Carex-Bulten, seltener auf kalkfreier Erde und an saurem Gestein. An schattigen, luftfeuchten bis feuchten Stellen vor allem in Erlenwäldern und feuchten Eichen-Hainbuchenwäldern, im Hügelland und in den ...

Verbreitung (Meinunger & Schröder 2007)
Hauptverbreitung im Flachland, in einigen größeren Flusstälern sowie im Hügelland in Moorniederungen. Im Bergland selten. Norddeutsches Flachland: Mehr oder weniger gleichmäßig durch das ganze Gebiet verbreitet. Mitteldeutschland: Hauptverbreitung in Südhessen und in der Lausitz. Sonst sehr zerstreut bis selten, aber durch das ganze Gebiet. BW: Vor allem im Rheintal, sonst sehr selten: Philippi ...

Bestand und Gefährdung (Meinunger & Schröder 2007)
Die Bestände sind fast immer klein, die Art muss gezielt gesucht werden und ist noch immer in manchen Gebieten übersehen. Eine Gefährdung von Plagiothecium latebricola im Gesamtgebiet ist derzeit nicht erkennbar, was jedoch eine gewisse Schutzbedürftigkeit in Teilgebieten nicht ausschließt.