Startseite


Bitte klicken Sie die Karte für Details

In unserer Datenbank gibt es 51 Datensätze.

Fotos zur Art:
  • Standort
    Platzhalter
  • Gametophyt
    Gametophyt
    Foto: Jan-Peter Frahm
  • Detailansicht
    Platzhalter
  • Verbreitung in Deutschland
    Deutschland-Karte

Riccia glauca var. subinermis (Lindb.) Warnst.

Systematik: Moose > Marchantiophyta > Marchantiopsida > Ricciales > Ricciaceae > Riccia

Deutscher Name:

Habitat/Ökologie (Meinunger & Schröder 2007)
Unter diesem Begriff werden hier Pflanzen verstanden, deren Thalli 1-3mal breiter als hoch sind, die Thallusränder sind meist deutlich purpurrot, vereinzelte Zilien sind regelmäßig vorhanden. Die Sporen sind rosa- bis rotbraun mit sehr feiner Felderung, im Mittel 60-80 µ groß, ansonsten R. glauca ähnlich. In dieser Merkmalskombination sind die Pflanzen recht charakteristisch und entsprechen dem, ...

Verbreitung (Meinunger & Schröder 2007)
Alle bisherigen Literaturangaben zu „Riccia subbifurca“ in unserem Gebiet gehören hierher, so Risse (1982); Risse in Schmidt & Heinrichs (1999); Meinunger & Schröder (2000 a); F. Müller (2004); Caspari et al. (2000); Nebel & Philippi (2005); B. Kaiser (2001); Düll (1994). Die Art ist in Mittel- und Süddeutschland ein weit verbreitetes Ackermoos. Aus Norddeutschland liegen bislang wenige Nachweise ...

Bestand und Gefährdung (Meinunger & Schröder 2007)
Weitgehend mit den bei Riccia glauca dargestellten Verhältnissen in Übereinstimmung. Die Art dürfte im Gebiet nicht ernsthaft gefährdet sein.